Holzkirchner Symphoniker: Frühjahrskonzert

Am 28.05.22

Das Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie Nr. 36 C-Dur „ Linzer Sinfonie“ KV 425
Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 3 Es-Dur „Eroika“ op.55

Sinfonie Nr. 36 „Linzer Sinfonie“:
Ende Oktober 1783, auf der Rückreise nach Wien von Salzburg aus, wo er seine frisch angetraute Frau Constanze dem Vater vorgestellt hatte, wurde er von Graf Thun nach Linz eingeladen, um dort auch ein Konzert zu geben. Er schrieb an seinen Vater: „Dienstag als den 4. November werde ich hier im theater academie geben. – und weil ich keine einzige Simphonie bey mir habe, so schreibe ich über hals und kopf an einer neuen, welche bis dahin fertig seyn muß.“

Sie wurde im Linzer Ballhaus uraufgeführt, eine 2. Aufführung fand in Wien im April 1784 statt. Das Besondere an dieser Mozart-Sinfonie ist ihre langsame Einleitung und der passagenweise Eindruck eines Marsches. Manche Fachkreise sind der Meinung, sie stünde unter dem Einfluss Joseph Haydns, den Mozart sehr verehrte.

Symphonie Nr. 3 „Eroika“ op. 55:
Sie entstand 1802 bis 1803, wurde am 9. Juni 1804 in privatem Rahmen im Wiener Palast des Fürsten Lobkowitz uraufgeführt. Die Symphonie sollte ursprünglich den Untertitel „Buonaparte“ tragen, da Beethoven plante, nach Paris umzusiedeln. Wegen der Krönung Napoleons zum Kaiser strich Beethoven diese Titelung und änderte sie zu „Sinfonia eroika“.

Die Holzkirchner Symphoniker haben sich in den über 26 Jahren ihres Bestehens von einem anfangs reinen Kammerorchester sehr bald zu einem veritablen sinfonischen Klangkörper entwickelt, der auch überregional bekannt ist und in regelmäßigen Konzerten im Frühling und im Herbst seine Zuhörer begeistert. Schwerpunkt sind die großen klassischen Symphonien, die weniger bekannten Werke der Romantik und Moderne sowie die großen Instrumentalkonzerte mit bekannten Solisten.

Termine im Überblick

am 28.05.22

Ticket direkt buchen
holzkirchner-symphoniker-web_2
holzkirchner-symphoniker-web_2