Klettern an den Ruchenköpfen

Ausgangspunkt: Spitzingsee 

Zustieg: Von der Bergstation der Taubensteinbahn oder vom Ort Spitzingsee aus geht es zum ganzjährig bewirtschafteten Rotwandhaus (1737 m). Von der Hütte absteigend in die Kümpflscharte (1695 m), weiter nach Osten durch Latschen, die Nordseite der Auerspitz querend und zuletzt nach Norden zum „Brotzeitstein“ an den Ruhenköpfen (1,5 Stunden). 

Jahreszeit: Die Routen in der Südwand der Ruchenköpfe lassen sich ganzjährig klettern. Im Winter ist der Zustieg mit Skiern bei entsprechender Lawinenlage möglich.

Routenauswahl: Untere und Obere Westwand – Alter Riss (5-) in Verbindung mit Bayerländerriss (6-); Südwand – Südwestkante (4+), Südwandplatte (6), Neue Südwand (4-), Dülferriss (4+), Münchner Riss (3+)

Abstieg: über den Normalweg (3) zurück zu den Einstiegen