Klettern am Plankenstein

Ausgangspunkt: Parkplatz an der Mautstraße von Enterrottach in die Valepp, bei der Wildbachhütte.

Zustieg: der Beshilderung Richtung Risserkogel/ Plankenstein folgen. Bis zu einer Abzweigung bei Punkt 1064. Hier links halten, an der Sieblialm vorbei, zunächst über Wiesen, dann durch den Wald zum Riederecksattel (1534 m). Weiter am Nordhang des Risserkogels entlang zum Plankensteinsattel (1,5 Stunden).

Jahreszeit: Die südseitigen Routen bieten auch im Winter Klettergenuss. Allerdings sollte man bei winterlichen Verhältnissen wegen der Lawinengefahr im Zustieg Vorsicht walten lassen!

Routenauswahl: Plankensteinnadel – Westkante (7-); Plankenstein-Westseite – High Noon (7); Südwand – Vorgipfel-Südwand (5+); alle Routen an der Südseite des Dritten Ostgratturms (6 bis 8); Ostgrat (4+) 

Abstieg: Plankensteinnadel – vom Gipfel in die Scharte zwischen Nadel und Massiv 20 Meter abseilen, den anschließenden Kamin nach Westen absteigen; Plankenstein – von den Ausstiegen der Routen zum Gipfel bzw. zum Normalweg queren und über diesen absteigen, über die Routen an der Westseite und am dritten Ostgratturm kann man abseilen.