Strom über Land – eine Idee überträgt sich

Vom 21.10.19 bis 16.11.19

Diese von den Bildhauerinnen Sibylle Kobus und Sabine Köhl konzipierte Ausstellung zeigt ein Stück Miesbacher Geschichte rund um den Strom. Es geht um Ideen, Begeisterung, das Scheitern, Mut, Erfolge, jede Menge Tiefschläge und das Zusammenspiel von Visionären und Unterstützern. Persönlichkeiten wie Oskar von Miller, Carl Fohr und Baron Rothschild spielen hier eine genau so wichtige Rolle wie Paris, München, Miesbach und hölzerne Telegrafenmasten.
Erzählt wird die spektakuläre Geschichte der ersten Stromübertragung von Miesbach nach München. Dass sie eine Erfolgsgeschichte wurde, ist Menschen zu verdanken, die im richtigen Moment zusammenfanden und vom Pioniergeist ergriffen beherzt zur Tat schritten. Die künstlerische Interpretation eröffnet neue Perspektiven und überraschende Einblicke.

Eröffnung am Freitag, 25. Oktober um 17:30 Uhr

Kooperation von Atelier Farbenspiel, Kultursprung e.V., Kulturamt der Stadt Miesbach und Volkshochschule Miesbach e.V.
Gefördert von LEADER, Kultursprung e.V. und Raiffeisenbank im Oberland eG
 

Termine im Überblick

vom 21.10.19 bis 16.11.19

20191021_telegrafenmast_stromausstellung
20191021_telegrafenmast_stromausstellung