closer
  • Zur Ferienregion Tegernsee

Kloster-Leben in Weyarn

Kloster-Leben in Weyarn

Die Gemeinde Weyarn hat ihren Ursprung im Kloster. Aus einer kleinen Burg am Hochufer der Mangfall wurde im 12. Jahrhundert ein Augustinerchorherrenstift, um welchen im Laufe der Jahrhunderte das heutige Dorf Weyarn entstand. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Dorfmitte Weyarns gleichzeitig der Klosterhof ist - oder eher umgekehrt. Der Glockenturm der Kloster- und Pfarrkirche St. Peter und Paul ist weithin sichtbar.

Umso schwieriger war es für das Dorf Weyarn, als die Augustiner-Chorherren das Kloster verließen. Lange standen die Gebäude der Anlage leer. Klosterbrauerei, Prälatur, Rosengarten... das gesamte Klosterareal und somit Weyarns Dorfmitte verfiel! Im Jahre 1998 erwarb dann der Deutsche Orden das Kloster und gründete ein Konvent seiner Deutschen Brüderprovinz. Das geistliche Leben in Weyarn blühte wieder auf!

Heute ist Weyarn Hauptsitz der Ordensprovinz sowie der Deutschordenswerke und das Areal rund um Konvent und Klosterkirche wieder "in Schuss". 2014 wurden dann Prälatur, Klosterbrauerei und Rosengarten wiederaufgebaut und in einer einzigartigen Architektur, die Tradition und Moderne Rechnung trägt,  durch 38 exklusive Wohneinheiten wiederbelebt. Verwirklicht wurden die Gebäude von der Firma Quest Immobilien aus Kolbermoor. Nun findet auch das "weltliche" Leben in Weyarns Dorfmitte wieder ausreichend Platz und erweitert das Klosterareal zu einem einzigartigen Ensemble aus weltlichem und geistlichem Lebensraum.

Auch ein öffentlicher Kräuter- oder Rosengarten soll entstehen, ein Café ist vor der Fertigstellung und der "Weyarner Dorfladen" ist nur einen Steinwurf entfernt, was auch Besuchern Weyarns Dorfmitte "schmackhaft" macht.

Genießen Sie die inspirative und "entschleunigte"  Atmosphäre und erkunden Sie den Klosteranger mit seinem vitalen "Kloster-Leben".



loading

Suchergebnisse werden geladen ...